Meeresmuseum: Scheiben für das 700m Karibikbecken


Der Umbau des Meeresmuseums in Stralsund hat erneut Superlativen geboten.

Für eine weitere Lieferung von Scheiben mussten in der Altstadt der Katharinenberg und die Mönchstraße teilweise gesperrt werden, da zwei riesige Kräne die 20 Tonnen schweren Acrylglas Scheiben von 3 Schwertransportern aufnehmen – von der Waagerechten in die Senkrechte bringen und dann in die Baugrube heben mussten.

Für das neu entstehende 700 Kubikmeter Wasser fassende Karibikbecken das über mehrere Etagen gehen soll, wurden insgesamt 3 Scheibensegmente angeliefert - Jedes der Segmente ist über 20 Tonnen schwer, mehr als 50 Zentimeter dick und rund 10 Meter hoch.

In der Baugrube angekommen, werden sie zu einer großen Glasfront verklebt. Dieser Vorgang dauert mehrere Wochen und wird durch eine japanische Spezialfirma betreut, welche die fertige Scheibe dann voraussichtlich im Dezember auch in ihre Endposition bringen wird.